Marlies Gruber

Mutter (Bettina 1994, Georg 1996)

Ergotherapeutin, Energie- und Körperarbeit

Geboren:
1965 in Wien
Diplom: Wien, 1989

Aktuell:
Liebe Eltern, nach fast 30 Jahren aktiver Arbeit mit 'meinen geliebten' Familien habe ich mir ein Jahr Zeit allein für mich gegönnt - und meine Reise hat mich nach Italien geführt.


Das bedeutet, dass ich ab Herbst 2019 persönlich nur punktuell und auf Anfrage in Österreich sein werde.

Meine Angebote:
Begleitung für Eltern mit Babys und Kleinkindern mit Schwierigkeiten in der Regulation ihres Verhaltens (emotional, Spiel, Schlaf...).

Betreuung zu Hause (von Stunden bis zu mehreren Tagen) von Menschen mit Handicaps.

In jedem Fall bitte ich um direkte Kontaktaufnahme - telefonisch (+43 699 1052 2549 - bitte Nachricht hinterlassen) - oder per mail. (marlies.gruber@gmail.com)

Berufliche Erfahrung:

  • Aufbau der Ergotherapie an der Kinderklinik Glanzing Wien 1990 - 1992
  • Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde Graz, 1992-1994
  • Freiberufliche Ergotherapeutin seit 1994
  • Praxisgründung mit Michaela Prutsch-Kalchschmied 2006
  • Vorträge bei Fachtagungen (zuletzt Pädiatrischer Frühling 2012)
  • Diverse Lehraufträge in der Erwachsenenbildung (Krankenpflege, Interdisziplinäre Frühförderung, Tagesmütter/ - äter, zuletzt am Institut für Familienförderung und am Bildungshaus Mariatrost)
  • Tätigkeit im Rahmen der Integrativen Zusatzbetreuung / Magistrat Graz
  • Beratungstätigkeit an Elternberatungsstellen der Stadt Graz

 


Zusatzqualifikationen:

  • Sensorische Integrationstherapie (+ mit Säuglingen und Kleinkindern)
  • Basale Stimulation
  • Selbsterfahrung in systemischer Aufstellungsarbeit
  • 4-dimensionale Körperarbeit und Lebenskunst (http://www.4dlife.info/)
  • Shiatsu mit Babys und Kindern
  • Körperpsychotherapeutische Weiterbildung zur Krisenbegleitung für Babys, Kleinkinder und deren Familien bei Schrei- und Schlafproblemen
  • diverse Weiterbildungskurse rund um Ergotherapie
  • Marte Meo Therapeutin

Gehe nicht vor mir her, vielleicht folge ich dir nicht. Geh nicht hinter mir, vielleicht führe ich dich nicht.
Geh einfach neben mir und sei mein*e Freund*in. 
(Albert Camus)